Elisabeth-Konferenz

Ansprechpartnerin und 1. Vorsitzende Hedwig Disch Tel. 8026

Die Elisabeth-Konferenz ist nach der Heiligen Elisabeth von Thüringen benannt, der Schutzpatronin für Menschen in Not.

Auch heute, 60 Jahre nach unserer Gründung, kümmern wir uns aktiv um Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen, um Kranke und ältere Menschen.

Zurzeit zählen wir 35 ständige ehrenamtliche Mitglieder (hiervon viele seit 20 oder mehr Jahren) und viele gelegentlich helfende Menschen, die das ganze Jahr über für ihre Mitmenschen im Einsatz sind. Um gezielter helfen zu können, haben wir vor einigen Jahren feste Arbeitskreise gegründet, die durch unsere Mitglieder und viele helfende Hände betreut werden.

Die Elisabeth-Konferenz hat am 18. Januar 2018 einen neuen Vorstand gewählt:

Vorsitzende:                            Hedwig Disch
Stellvertreterin:                        Mathilde Blankenheim
Stellvertreterin:                        Gerda Schuster
Ehrenvorsitzende:                     Elisabeth Weber
Ehrenvorsitzende:                     Elisabeth Schuster

Verantwortliche der Arbeitskreise:

Caritas-Haussammlung:              Hedwig Disch
Krankenhausbesuchdienst:        Clara Hendle
Seniorenstube:                        Elisabeth Schuster
Wohnapostolat:                       Karin Barg


Der Arbeitskreis Seniorenstube bietet älteren Menschen die Möglichkeit, wöchentlich bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen einen geselligen Nachmittag zu verbringen. Mit viel Liebe wird das Programm zusammengestellt und auf die Wünsche der Besucher abgestimmt. Geistliches Gespräch und Gedächtnistraining gehören ebenso zum Programm wie Gesellschaftsspiele oder Lesungen. Die Senioren nehmen dieses mit großer Begeisterung auf. Erinnerungen werden wachgerufen und ausgetauscht und es gibt Raum für persönliche Gespräche. Besonders die Menschen, die wenig Kontakt nach außen haben, genießen die Zeit in der Seniorenstube.

Treffpunkt: mittwochs von 14.30 - 16.30 Uhr im Haus der Jugend

Ansprechpartnerin: Elisabeth Schuster


Arbeitskreis Krankenhausbesuchdienst

Zweimal monatlich besuchen die Frauen vom Krankenhausbesuchdienst kranke Menschen der Pfarrei Liebfrauen in der Marienhaus-Klinik in Bitburg. Das kostbare Gut, was unsere Frauen mitbringen, ist Zeit und ein Ohr zum Zuhören. Besonders ältere Menschen oder solche ohne Angehörige empfinden diese Besuche als großes Geschenk und drücken ihre Dankbarkeit aus. Es sind die kleinen unerwarteten Aufmerksamkeiten, die so manchem Kranken einen Hoffnungsschimmer beschert haben. Beim Besuch erhalten die Kranken einen Krankenbrief mit Trost spendenden, aufmunternden Worten. An Ostern werden gesegnete, geschmückte Osterkerzen zu den Kranken gebracht.

Ansprechpartnerin Clara Hendle


Der Arbeitskreis Wohnapostolat gratuliert allen 80 oder 85jährigen (ab dem 90. Lebensjahr jährlich) Gemeindemitgliedern persönlich. Ihnen wird ein kleines Geschenk überreicht. Vor Weihnachten werden alle über 80jährigen besucht und erhalten einen Weihnachtsgruß der Pfarrei.

Ansprechpartnerin: Karin Barg


Der Arbeitskreis Caritas umfasst zurzeit 28 Personen. Die Sammlung wird einmal jährlich in der Pfarrei durchgeführt. Von Vorteil sind die persönlichen Kontakte zwischen den Sammelnden und den Spendern.

Ansprechpartnerin: Hedwig Disch

Neben den Aktivitäten innerhalb der Arbeitskreise initiiert die Elisabeth Gruppe regelmäßige Projekte wie z. B. den Verkauf von geschmückten Osterkerzen an Palmsonntag, Lebensmittelpakete für bedürftige Familien, das Ausrichten der Goldkommunion, sowie Mitwirkung beim Pfarrfest und beim Frühstück nach den Frühmessen in der Fasten- und Adventszeit. Vom Erlös des Verkaufs der geschmückten Osterkerzen im Jahr 2017 konnten jeweils 350,00 € an den Verein Lichtblick in Bitburg sowie an das Haus der Jugend in Bitburg übergeben werden.

Unser Ziel ist es, Frauen zu gewinnen, die in der Elisabeth Gruppe mitarbeiten möchten. Bei Interesse sind Sie jederzeit herzlich willkommen.