Liturgiekreis

Gebetszeit zu Maria - First Lady Kirche

 05.Mai 2021

Wir haben uns versammelt im Namen des dreieinigen Gottes, im Namen des Vaters, der uns voller Liebe geschaffen hat,

im Namen des Sohnes, der sich einem menschlichen Leben  mit allen Höhen und Tiefen hingab, und im Namen  des Heiligen Geistes, der uns so wie Maria unterstützen kann, unser Ja zu Gottes Willen zu leben. Amen.

GL 531

Sagt an, wer ist doch diese, die auf dem Himmel geht,
die über'm Paradiese als Morgenröte steht?
Sie kommt hervor von ferne es schmückt sie Mond und Sterne,
die Braut von Nazareth.
Sie ist die reinste Rose,ganz schön und auserwählt
die Magd, die makellose, die sich der Herr vermählt.
o eilet sie zu schauen,  die schönste aller Frauen, die Freude aller Welt.

Jetzt im Monat Mai verehren wir auf besondere Weise die Gottesmutter Maria.
Auf vielen Heiligenbildern wirkt ihre Darstellung jedoch oft fremd. Sie wirkt so „perfekt“. Künstlerische Interpretationen haben sie zu einer Angebeteten gemacht,
die manches Mal weit weg von unserem persönlichen Alltag wirkt.
Maria war Gefährtin, Ehefrau, Freundin und Mutter … - sie musste vieles „unter einen Hut“ bringen in ihrem Alltag.
So manches kam völlig unerwartet und wog schwer in ihrem Herzen. Und doch
sagte Maria immer wieder bewusst JA. Selbst in Ungewissheit und Sorgen
vertraute sie Gott, und darauf, dass letztlich alles gut kommen würde.
Das ist etwas, das uns schwer fällt: diese tiefe Vertrauen.
Auch Maria ist es sicher nicht immer leicht gefallen.
Gerade in schweren Momenten tut es gut, einmal an Maria zu denken
und durch ihr JA bestärkt zu werden für ein eigenes JA.

Aus dem Evangelium nach Lukas 1,34-38

Maria sagte zu dem Engel: Wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne?  Der Engel antwortete ihr: Heiliger Geist wird über dich kommen und Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden.  Siehe, auch Elisabeth, deine Verwandte, hat noch in ihrem Alter einen Sohn empfangen; obwohl sie als unfruchtbar gilt, ist sie schon im sechsten Monat. Denn für Gott ist nichts unmöglich. Da sagte Maria: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast. Danach verließ sie der Engel.

Highlight aus dem Leben einer First Lady

 
Es gab die Rosen der Liebe und Freude in ihrem  Leben:

Sie lebte in Nazareth. Lernt ihren Mann kennen,verlobt sich, 
Sie wird gegrüßt, wird Mutter, geht übers Gebirge,
Sie hört die Engel singen, bekommt Gold und Weihrauch, muss nach Ägypten

Doch es gab auch die Dornen der Sorgen, des Schmerzes und der Trauer

Sie führt den Zimmermannshaushalt, sorgt für die Familie.
Kennt Freud und Leid einer Mutter
Sie zieht Jesus groß, verliert ihn, findet ihn wieder,
Sie erlebt ihr blaues Wunder mit ihrem Sohn,
steht neben ihm am Kreuz, hat ihr Kreuz zu tragen.

Und letztlich die Perlen der Anerkennung,  des Lobes und der Krönung,

sie steht das Dunkel durch, sieht das Licht, erlebt Ostern.
Sie hofft auf den Geist, glüht im pfingstlichen Feuer,
Wird „First Lady“ der Kirche.
Sie geht heim zu Gott,
wird vom Erhöhten erhöht.
wird selig gepriesen von allen Geschlechtern.

Lied GL 536

Gegrüßet seist du Königin o Maria
erhab'ne Frau und Herrscherin, o Maria
Freut euch ihr Cherubim,
Lob singt, ihr Serafim,
grüßet eure Königin,
salve, salve, salve Regina


O Mutter der Barmherzig o Maria,
du unsres Lebens Süßigkeit, o Maria
Freut euch ihr Cherubim,
Lob singt, ihr Serafim,
grüßet eure Königin,
salve, salve, salve Regina

Lobgesang Mariens

Meine Seele preist dich, mein Gott,
Du bist groß und erhaben,
deine Liebe und Güte umkreist das Weltall,
deine Barmherzigkeit erfasst den Menschen.
Ich will vor dir tanzen, singen und spielen
und verkünden den Lobpreis meines Herren.
Du kehrst ein bei den Armen und Kleinmütigen,
du verurteilst die Stolzen und Hochmütigen,
du bist Gast bei den Bettlern und Kranken,
du bietest ihnen deine Freundschaft an
und hältst Mahl mit den Zöllnern und Dirnen.
Du holst die Erniedrigten aus dem Staub der Erde,
hebst sie empor
und befreist sie vom Joch der Unterdrückung.

Maria,
du bist die von Gott Erwählte .
Du hast Ja gesagt zur Botschaft des Engels.
Du hast Jesus in dir getragen,
Gottes Sohn,
der Rettung , Befreiung, Versöhnung und Frieden bringt.
Du hast ihn geboren,
Jesus, der unser Bruder geworden ist.

Maria,
du hast den Messias geboren,
den Tröster der Trauernden,
den Friedensstifter der Streitenden,
den Heiland der Kranken,,
der Hoffnungsträger der Unterdrückten und Erniedrigten,
den Verkünder des neuen Gesetzes,
des Gesetzes der Liebe,
Maria, du auserwählte Gottes unter den Menschen.

Maria,
wir preisen,
wir loben,
wir verehren mit dir
Jesus, der durch dich Mensch geworden ist.
Wir verkünden seine ruhmvollen,
heilbringenden und befreienden Taten.
Ihm gilt unser Lobgesang. Amen

Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade ….
 
All unseren Lob und Dank, all unsere Ängste und Sorgen,
all unsere Bitten fassen wir zusammen im  Vater Unser

Vater unser …

Mir nahe

Maria, Du scheinst mir so weit weg, so unnahbar,
so perfekt,so heilig...
ich wage es kaum, dich anzusprechen.
so unvollkommen wie ich bin.
So voller Zweifel,
mit so manchem Kummer im Herzen
und immer wieder auch Groll auf meiner Zunge.
Wie hast du das nur geschafft,
immer wieder  dieses
JA
zu sagen, zu meinen und zu fühlen?
zu allem Unvorhersehbaren, Überraschenden,
und Belastenden?


Eigentlich
bist du gar nicht so weit weg,
so unnahbar,
Du hast einfach nach Wegen gesucht,
und hast
Gott aus ganzem Herzen vertraut.

Eigentlich gibt es kaum jemanden,
der wohl mehr versteht,
wie es mir geht
mit all meinen Fragen.
Immer neu hast du dein JA gesagt.
Immer neu will auch ich es wagen.
Maria, ich will dich als Stärkung in meinem Leben spüren,
nicht meine Zweifel im Herzen tragen,
sondern das tiefe Vertrauen zu Gott,
das du mir vorgelebt hast.
Amen.

Gl 535 Segne du Maria
 
Segne du, Maria, segne mich, dein Kind,
dass ich hier den Frieden, dort den Himmel find.
Segne all mein Denken, segne all mein Tun,
lass in deinem Segen Tag und Nacht mich ruhn!
Lass in deinem Segen Tag und Nacht mich ruhn!

Segne du, Maria, alle die mir lieb,
deinen Muttersegen ihnen täglich gib.
Deine Mutterhände breit auf alle aus,
segne alle Herzen, segne jedes Haus!
Segne alle Herzen, segne jedes Haus!

Bleiben Sie gesund und behütet.

Ihr Liturgiekreis St. Peter.

 


 









 




 

 



 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.