Taizégebet

 

Abendlob mit Taizè-Gesang

 

Im neuen Jahr grüß ich meine nahen und die fremden Freunde -

Grüße die geliebten Toten – Grüße alle Einsamen –

Grüße alle Künstler, die mit Worten, Bildern, Tönen mich beglücken –

Grüße die verschollenen Engel – Grüße mich selber mit dem Zuruf

                                                                  Mut !                              Rosa Ausländer 1901-1988 


Willkommen zum gemeinschaftlichen Taizé-Gebet am 14.01.2021, 19.30 Uhr Zuhause und im Gebet miteinander verbunden


Lied Nr. 18
Confitemini Domino, Quoniam Bonus! Confitemini Domino, Alleluja
Danket dem Herrn denn er ist gut


Lied Nr. 35
Bonum est confidere in Dominum, bonum sperare in Domino.
Gut ist es, dem Herrn zu vertrauen, auf ihn zu hoffen.

Meditation


Was kommt auf uns zu? Vielleicht Aufgaben, die uns enorm fordern; Fragen, die sich uns noch nie gestellt haben;Wünsche, die wir nicht erfüllen können; Ansichten, die uns verunsichern; Entscheidungen, die wir nicht verstehen; Situationen, da wir nicht mehr ein und aus wissen;
Vielleicht aber auch Hilfen, an die wir gar nicht denken; Ideen, die wir noch nie gehabt haben; Lösungen, die Neues ermöglichen; Anforderungen, die uns weiterbringen; Begegnungen, die vieles verändern; Reaktionen, die uns überraschen;
Menschen, die uns helfen.
Wir wissen es nicht, und das ist gut so. Wichtig ist, dass wir annehmen, was ist, geben, was wir haben, tun, was wir können, sein, wie wir sind, leben und Leben ermöglichen.

Max Feigenwinter


Lied Nr. 23

Laudate omnes gentes, laudate Dominum.
Lobsingt, ihr Völker alle lobsingt und preist den Herrn.


Psalm
Gott sei uns gnädig und segne uns.

Er lasse über uns sein Angesicht leuchten.

Auf dem Erdkreis werde sein Weg erkannt

und unter allen Völkern sein Heil.


Die Völker sollen dir danken, o Gott,

danken sollen dir alle Völker.


Die Nationen sollen sich freuen und jubeln.

Denn du richtest den Erdkreis gerecht.

Du richtest die Völker nach Recht

und regierst die Nationen auf Erden.


Die Völker sollen dir danken, o Gott,

danken sollen dir alle Völker.


Das Land gab seinen Ertrag.

Es segne uns Gott, unser Gott.

Ja, Gott segne uns.

Alle Welt soll ihn anbeten und ehren.
Aus Psalm 67


Lied Nr. 5
Bless the Lord my soul und bless God’s holy name Bless the Lord my soul, who leads me into life.
Preise den Herrn meine Seele, und preise seinen heiligen Namen; er führt mich in das Leben


Lesung
Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Betlehem in Judäa geboren worden war, kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben sei-nen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen. Als König Herodes das hörte, er-schrak er und mit ihm ganz Jerusalem. Er ließ alle Hohenpriester und Schriftgelehrten des Volkes zu-sammenkommen und erkundigte sich bei ihnen, wo der Messias geboren werden solle. Sie antworteten ihm: In Betlehem in Judäa; denn so steht es bei dem Propheten: Du, Betlehem im Gebiet von Juda, bist keineswegs die unbedeutendste unter den führenden Städten von Juda; denn aus dir wird ein Fürst hervorgehen, der Hirt meines Volkes Israel. Danach rief Herodes die Sterndeuter heimlich zu sich und ließ sich von ihnen genau sagen, wann der Stern erschienen war. Dann schickte er sie nach Betlehem und sagte: Geht und forscht sorgfältig nach, wo das Kind ist; und wenn ihr es gefunden habt, berichtet mir, damit auch ich hingehe und ihm huldige. Nach diesen Worten des Königs machten sie sich auf den Weg. Und der Stern, den sie hatten aufgehen sehen, zog vor ihnen her bis zu dem Ort, wo das Kind war; dort blieb er stehen. Als sie den Stern sahen, wurden sie von sehr großer Freude erfüllt. Sie gin-gen in das Haus und sahen das Kind und Maria, seine Mutter; da fielen sie nieder und huldigten ihm. Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben dar. Weil ihnen aber im Traum geboten wurde, nicht zu Herodes zurückzukehren, zogen sie auf einem an-deren Weg heim in ihr Land.
Matthäus 2,1–12


Lied Nr. 35

Let all who are thirsty come, let all who wish receive the water of life freely. Amen, come Lord Jesus, amen come Lord Jesus.
( https://www.youtube.com/watch?v=HdFeKkuiuC)


- Stille -


Lied Nr. 115
The Kingdom of God is justice and peace, and joy in the Holy Spirit! come, Lord, and open in us the gates of your Kingdom!


Fürbitten
Gott aller Menschen, Nationen und Völker, mit deiner Menschwerdung in Jesus Christus hat deine Epiphanie für die ganze Welt ihren Anfang genommen. Durch Jesus ist uns Rettung. Erneuerung im heiligen Geist, Lebenswende ermöglicht und der Himmel geöffnet Seitdem wandert dein Licht mit uns, egal wie dunkel es auch sein mag, egal wo wir auch hingeraten. Darum beugen wir die Knie und bringen dir unser Leben als Gabe dar. Dir vertrauen wir auch all unsere Nöte und Sorgen an und bitten dich:


Das Reich Gottes ist Gerechtigkeit, Friede und Freude im heiligen Geist. Komm, Herr und öffne in uns die Tore deines Reiches.
Für unsere Welt - in der Macht oft so brutal eingesetzt wird, lass die Machtinhaber in den verschiedenen politischen Systemen für Freiheit, Gerechtigkeit und Menschenwürde eintreten.


Für alle politisch Verantwortlichen, die in diesen Tagen richtige Entscheidungen treffen müssen und dafür sorgen, dass alle Menschen gut und sicher leben können.


Für Papst Franziskus, die Bischöfe und alle, die im Dienst der Kirche stehen, die nach richtigen Worten und Zeichen des Glaubens suchen, damit deine frohe Botschaft die Menschen erreicht - Mach uns neu bewusst und halte lebendig in uns, dass jeder und jede von uns Kirche ist und dass wir einander brauchen.


Für die Menschen, die vor Hunger, Armut und Verfolgung in ihrer Heimat geflohen sind und in Flüchtlingslagern unter schlimmen Bedingungen auf ein Leben in Sicherheit hoffen. Hilf, dass zumindest dort, wo wir können, dazu beitragen, dass Not gelindert wird.


Für uns alle - die wir große Sehnsucht danach haben aus dem Bann der Gefahren durch die Pande-mie herauszufinden – Lass uns gerade in dieser Zeit behutsam und verantwortungsvoll mitei-nander umgehen. Gib Kraft, dass aus äußerer Distanz nicht innere Distanz wird.


Für die vielen Kranken, die an Covid-19- oder anderem Leiden und für alle, die sich im Gesundheitswesen und in der Pflege unermüdlich mit allen Kräften einsetzen.


Für alle, die zurzeit um ihre wirtschaftliche Existenz bangen, für die Familien, die sich überfordert fühlen, für alle Kinder und Jugendlichen, die beim Lernen auf sich selbst gestellt sind,
lass alle Unterstützung und Begleitung erfahren.


Für all unsere lieben Verstorbenen - lass sie dein Licht schauen und ich schenke denen, die um sie trauern Trost und Lebensmut.


- In Stille vertrauen wir dir alles an was uns persönlich auf dem Herzen liegt -


Gütiger und treuer Gott, Dein Licht wird niemals erlöschen. Lass auch uns, wie die Weisen, dem Stern Deines Lichtes folgen, damit wir erfüllt von der Ausstrahlung Deiner Liebe auf einem anderen Weg zurück in den Alltag gehen und dein Licht weitergeben. Amen


Vater unser


Lied Nr. 17
Meine Hoffnung und meine Freude Meine Stärke, mein Licht Christus meine Zuversicht Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht


Segensgebet
Gott, Ursprung und Ziel allen Lebens segne dich deine Gedanken und dein Tun, dass dir gelingen möge was Du Dir vorgenommen hast;
und behüte Dich, vor falschen Schritten, dass Du zur rechten Zeit sagen und tun kannst was richtig für dich und andere ist.

Gott lasse dein Angesicht leuchten über Dich und erhelle Dir Zeiten damit Du Klarheit gewinnst über das was für Dich wichtig ist.
Und sei Dir gnädig indem sich auch Deine Irrtümer zum Guten hin verwandeln lassen.
Gott erhebe sein Angesicht auf Dich und begabe Dich mit Mut und Phantasie,
allen Enttäuschungen zum Trotz
wieder Neues zu wagen,
und gebe Dir Frieden, dass Dein Leben glücklich wird und sich erfüllt


So segne und begleite uns der menschenfreundliche Gott, der Vater, der Sohn und der heilige Geist. Amen


Lied GL Nr. 423
Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott, sei mit uns auf unsern Wegen. Sei Quelle und Brot in Wüstennot, sei um uns mit deinem Segen.
Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott, sei mit uns in allem Leiden. Voll Wärme und Licht im Angesicht, sei nahe in schweren Zeiten.
Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott, sei mit uns vor allem Bösen. Sei Hilfe, sei Kraft, die Frieden schafft, sei in uns, uns zu erlösen.
Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott, sei mit uns durch deinen Segen. Dein Heiliger Geist, der Leben verheißt, sei um uns auf unsern Wegen.
Eugen Eckert


„Der gute Stern möge das Neue Jahr zum Leuchten bringen: 12 Monate mit Blick auf ein friedliches Miteinander 365 Tage mit Offenheit und liebendem Herzen für die Mitmenschen und unsere Schöpfung Tausende Stunden voller Lebensfreude und glücklicher Momente“


Wir wünschen allen ein gesegnetes, gesundes Neues Jahr 2021

Ihr Taizekreis Bitburg


Lied Nr. 140

Il Signore ti ristora Dio non allontana Il Signore viene ad incontrarti viene ad incontrarti
Der Herr gibt dir neue Kraft er verstößt dich nicht)


Der Taizekreis Bitburg 

 
 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.