Taizégebet

 

Abendlob mit Taizè-Gesang 2020

 Die Taizègruppe Bitburg lädt jeden Monat ein

zum Abendlob mit Taizègesang (Gebet, Gesang, Stille)

Gebet in Zeiten der Corona – Krise - Angebot der Taizégruppe Bitburg:

In diesen schwierigen Wochen sind Viele von uns mehr als sonst aus gegebenem Anlass alleine. Und doch entstehen zur Zeit mehr Kontakte als in „normalen“  Zeiten durch Telefon,  Briefe oder digital, ganz einfach, weil Gemeinschaft trägt.

Die Taizégruppe Bitburg möchte einladen zum wöchentlichen Abendlob mit Taizegesang als Gebetsgemeinschaft. In gleicher Form wie das inzwischen bekannte monatliche Angebot möchten wir uns nun als betende Gruppe treffen -  Jede/r zuhause jeden Donnerstag um 19.30 h. Alle, die sich dem Abendlob mit Taizegesang verbunden fühlen und auf diese Weise ihre Sorgen und Ängste sowie die Anliegen aller Menschen auf dieser Welt ansprechen möchten, sind herzlich eingeladen zum „gemeinschaftlichen“ Gebet. Hier die Texte:

Herzlich willkommen zum vorerst letzten Taizégebet zuhause in Gebetsgemeinschaft verbunden am 02.07.2020 um 19.30 h

Durch die Corona Pandemie getrennt sind wir in den vergangenen Monaten einen gemeinsamen Weg betend miteinander gegangen – die große Teilnehmerzahl hat unseren Wunsch nach innerer Verbundenheit bestätigt. Auf diese Weise waren wir in einem guten Gespräch miteinander, um wöchentlich betend und singend, schweigend und hoffend die Anliegen dieser Welt und auch persönliche Fragen vor Gott zu bringen.

Ein herzliches Dankeschön möchte ich an dieser Stelle nochmals aussprechen für die ausdauernde und vielfältige Vorbereitung der wöchentlichen Gebets- und Liedtexte: Annemarie, Birgit, Elfi, Evi, Margit, Thomas, Wilma und Wolfgang.

Die kommenden Wochen werden zeigen, wie unser Abendlob mit Taizégesang nach den Sommerferien weitergeht. Wir werden rechtzeitig informieren.

Bis dahin bleibt behütet und gesund.

Für die Taizégruppe der Pfarreiengemeinschaft Bitburg

Waltraud Berger

Lied Nr. 35: Bonum est confidere in Dominum, bonum sperare in Dominum. Gut ist es, dem Herrn zu vertrauen, auf ihn zu hoffen.

Gebet: Diesen Tag Herr leg ich zurück in deine Hände, denn du gabst ihn mir. Du Herr bist ja der Zeiten Anfang und ihr Ende. Ich vertraue dir. Amen.

Wem bin ich heute begegnet?

Was hat mich besonders berührt?

Was ist mir schwergefallen?

Was ist mir gelungen?

Kurze Stille …

Jesus fragte seine Jünger: Für wen halten die Leute den Menschensohn? Sie sagten: Die einen für Johannes den Täufer, andere für Elija, wieder andere für Jeremia oder sonst einen Propheten. Da sagte er zu ihnen: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes!                          Mt 16,13-20

Lied Nr. 9: Christus, dein Licht, verklärt unsre Schatten, lasse nicht zu, dass das Dunkel zu uns spricht.

Christus, dein Licht erstrahlt auf der Erde und du sagst uns: Auch ihr seid das Licht.

 

Gott erleuchte die Augen eures Herzens, damit ihr versteht, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid.            Eph 1,15-23

Lied Nr. 17: Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht, Christus, meine Zuversicht, auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht. Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht.

Wenn wir im Licht leben, wie Gott im Licht ist, haben wir Gemeinschaft miteinander.             1 Joh 1,5-7

Lied Nr. 23: Laudate omnes gentes, laudate Dominum. Laudate omnes gentes, laudate Domonum.

Petrus sagte: Gott sieht nicht auf die Person, sondern in jedem Volk ist ihm willkommen, wer ihn liebt und gerecht handelt.                              Apg 10,1-35

Lied Nr.115: The kingdom of God is justice and peace and joy in die Holy Sprit. Come Lord and open in us the gates of your kingdom.

Acht Tage nach der Auferstehung kam Jesus in die Mitte seiner Jünger und sagte: Friede sei mit euch! Dann sagte er zu Thomas: Streck deinen Finger aus - hier sind meine Hände! Streck deine Hand aus und leg sie in meine Seite und sei nicht ungläubig, sondern gläubig.                      Joh 20,19-31

Lied Nr. 50: Nichts soll dich ängstigen, nichts dich erschrecken. Alles vergeht nur Gott bleibt derselbe. Lebt Gott in dir, was brauchst du noch weiter. Gott allein genügt.

Lasst euch vom Geist erfüllen! Singt und jubelt dem Herrn aus vollem Herzen!                            Eph 5,14-20

Lied Nr.5: Bless the Lord my soul and bless God´s holy name. Bless the Lord my soul, who leads me into life. Preise den Herrn meine Seele und preise seinen heiligen Namen. Preise den Herrn meine Seele. Er führt mich ins Leben.

Raum für ein persönliches Fürbittgebet …

Vater unser

Segensgebet:

Der Herr segne dich. Er erfülle deine Füße mit Tanz und deine Arme mit Kraft.

Er erfülle dein Herz mit Zärtlichkeit und deine Augen mit Lachen.

Er erfülle deine Ohren mit Musik und deine Nase mit Wohlgerüchen.

Er erfülle deinen Mund mit Jubel und dein Herz mit Freude.

Er schenke dir immer neu die Gnade der Wüste:

Stille, frisches Wasser und neue Hoffnung.

Er gebe uns allen immer neu die Kraft, der Hoffnung ein Gesicht zu geben.

Es segne dich der Herr. (Aus Ägypten)

Und so segne und behüte uns alle der uns begleitende Gott, der Vater, der Sohn und die Hl. Geistkraft. Amen.

Lied Nr. 139: Gott, lass meine Gedanken sich sammeln zu dir. Bei dir ist das Licht, du vergisst mich nicht. Bei dir ist die Hilfe, bei dir ist die Geduld. Ich verstehe deine Wege nicht, aber du weißt den Weg für mich.
































I




L


































 



 



 



 



 



 
   



 














 

 



Jede/r ist jederzeit willkommen!

 Die nächsten Termine sind voraussichtlich:

 

 Donnerstag, 18. Juni              19.30 Uhr          Pfarrkirche St. Peter

 Donnerstag, 9. Juli                 19.30 Uhr          Pfarrkirche St. Peter

 Donnerstag, 13. August          19.30 Uhr         Pfarrkirche St. Peter

 Donnerstag, 10. September     19.30 Uhr         Pfarrkirche St. Peter

 Donnerstag, 8. Oktober           19.30 Uhr         Pfarrheim St. Peter

 Donnerstag, 12. November      19.30 Uhr         Pfarrheim St. Peter

 Donnerstag, 10. Dezember       19.30 Uhr        Pfarrheim St. Peter

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.